top of page
Breit NEU zugeschnitten.jpg

Geschichte der Villa Blu

Im Juli 2021 verbringen mein Mann Christian und ich einen Kurzurlaub in St. Kanzian, das

Geburtstagsgeschenk für meine Schwiegermutter Luise. Auf dem Weg zum See spazieren wir täglich

an diesem schönen blauen „Haus Besch“ vorbei, was offensichtlich unbewohnt ist.

Von Tag zu Tag wächst meine Neugier und ich träume insgeheim davon, wie es wäre, in diesem Haus zu leben. Mein Mann bringt anfangs wenig Verständnis für meine „Spinnereien“ auf, was mich nicht davon abhält, zu recherchieren. Ich finde heraus, dass die Besitzer, Helga und Aribert Besch, im Winter in der Türkei leben. Das letzte Mal haben sie im Sommer 2019 Gäste beherbergt.

Zurück in München nehme ich sofort Kontakt zu der Familie auf und es entwickelt sich ein eifriger Emailverkehr zwischen uns. Ich erfahre, dass sie aufgrund der Corona Bestimmungen 2020 nicht nach Österreich einreisen durften und daher auch nicht vermieten konnten. Sie hatten auch tatsächlich mit dem Gedanken gespielt, aus Altersgründen etwas kürzer zu treten und das Haus zu verkaufen.

Ab diesem Moment ist mir klar: das ist ein Wink des Schicksals!

Das Ehepaar Besch möchte das Haus nur in gute Hände geben, mit der Gewissheit, dass es in Ihrem Sinne weitergeführt wird. Mittlerweile bin ich fest davon überzeugt, dass wir vor dem Beginn eines großen Abenteuers stehen. Wir vereinbaren ein Treffen in St. Kanzian, um uns persönlich kennen zu lernen.

Im Oktober ist es endlich soweit: Wir machen uns mit unserem Sohn David abermals auf die Reise zum Klopeiner See. Als Helga und Aribert die Tür Ihres Schmuckstücks öffnen, ist es um uns geschehen! Die Beiden sind so reizend, weltoffen und ehrlich, dass wir sie sofort ins Herz schließen. Stolz präsentieren sie uns ihre Villa Kunterbunt, und das ist nicht untertrieben: grüne Türen, gelbe Wände, gemusterte Vorhänge im 70er Jahre Design, farbenfrohe Teppiche auf dem Boden, an den Wänden...zugegebenermaßen nicht unser Stil! Das Haus ist total verschachtelt, es gibt viele kleine Zimmer, die Bäder sind winzig.

Sie erzählen uns ganz nebenbei, dass unsere Nachbarn rechts auch „Wagner“ heißen und sich links vom Haus Besch das „Ferienhäusle Birgit“ befindet. Wir können es nicht fassen, so ein unglaublicher Zufall: links Birgit, rechts Wagner und mittendrin „Birgit Wagner“!!!

Spätestens jetzt ist meine Entscheidung gefallen: Birgit Wagner goes Kärnten!

Ich bin bereit für die neue Aufgabe als hingebungsvolle Gastgeberin und aufregende Sommer am Klopeiner See, inmitten von lieben Gästen, die hier Ruhe und Entspannung suchen.

Unser Traum wird wahr, aus „Haus Besch“ wird „Villa Blu“.

Die Wagners gehen  seit 26 Jahren gemeinsam durch dick und dünn
 

Die Gastgeberin
in der Villa Blu
Birgit Wagner

Als ausgebildeter Business Coach & Trainer ist es meine Berufung, Menschen zu inspirieren und ihnen neue Impulse zu geben.

Als leidenschaftliche Gastgeberin in der Villa Blu sorge ich mich liebevoll um das leibliche und seelische Wohlbefinden meiner Gäste.

Als gelernte Modedesignerin habe ich einen ausgesprochenen Sinn für Ästhetik und Freude am Experimentieren.

Alles zusammen ergibt den ganz besonderen Zauber der Villa Blu.

Birgit__edited.jpg
bottom of page